Ein Haus für die Kunst

Im Sommer 1996 gründeten kunstinteressierte Bürgerinnen und Bürger den Galerieverein Leonberg e.V. Der gemeinnützige Verein sieht es als seine Aufgabe an, die bildende Kunst zu fördern sowie die Kulturwerte in Leonberg zu pflegen und zu erhalten.

von Axel Kuhn
Der Verein strebt in Zusammenarbeit mit der Stadt Leonberg an, die denkmalgeschützte und im Besitz der Stadt befindliche Scheune in der Altstadt zu einem »Haus für die Kunst« umzubauen. Diese Zusammenarbeit ist nach zweijährigen Verhandlungen in einem Vertrag zwischen Stadt und Galerieverein über den Ausbau der Scheune zu einer Galerie und deren künftige Nutzung geregelt.

Die Sanierungs- und Ausbaukosten werden sich Stadt und Galerieverein je zur Hälfte teilen, ebenso die künftige Nutzung der Scheune. Dieses »Leonberger Modell« der Zusammenarbeit von städtischer Verwaltung und engagierten Bürgern ist in Baden-Württemberg unseres Wissens einmalig. Es bietet in Zeiten knapper städtischer Finanzen einen neuen Weg zur Verwirklichung eines von beiden Seiten als notwendig erachteten Projekts.

Um unsere Ideen und Vorhaben schon vor dem Ausbau der Scheune zu verwirklichen, wurden ab Januar 1998 ebenfalls in der Altstadt als Interimslösung Räume für einen Zeitraum von fünf Jahren angemietet. Dort finden seitdem sechs bis sieben Kunstausstellungen pro Jahr statt, die im Wechsel von der Stadt und dem Verein veranstaltet werden.

Die Ausstellungskonzeption sieht sowohl die Präsentation von Gegenwartskunst als auch von Werken der jüngeren Vergangenheit vor. Dabei werden, zum Teil in Zusammenarbeit mit anderen Galerien, Werke lokal, regional und überregional bekannter Künstler ausgestellt. Die Veranstaltungen des Galerievereins wie Kunstausstellungen, Künstlergespräche, Führungen, Kunstreisen, Kunstauktionen, Vorträge und Diskussionen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Um unser Ziel - den Ausbau der Scheune - zu erreichen, hat der Galerieverein mit Aktionen wie Scheunenverhüllung, Kunstpfad, Figurinen, Kunstauktionen, Benefizkonzerten etc. in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam gemacht. Diese Aktionen haben zu einer breiten Akzeptanz in der Region für unser Vorhaben beigetragen. Finanzielle und ideelle Unterstützung erhalten wir durch lokale und regionale Unternehmen sowie Privatpersonen und unsere Mitglieder.

Diese Unterstützung ermöglichte uns den Baubeginn 2002 unter Leitung der Architektin Gabriele Dongus-Krämer und die Fertigstellung am 19.09.2004.
Wir freuen uns über Ihre Spende
auf unser Konto bei der Kreissparkasse Böblingen
BIC: BBKRDE6BXXX
IBAN: DE94 603 501 30 0008 972 800
und sagen Danke mit einer Spendenbescheinigung.
Galerieverein Leonberg e.V.
Der Vorstand

Eva Ott, Vorsitzende
Dr. Felix Muhle, Stellv. Vorsitzender
Regina Philipp, Schatzmeisterin
Edelgard Eilebrecht, Schriftführerin
Sonja Ontrup-Wendel, Pressereferentin
Vilja Staudt, Beisitzerin
Karin Zeidler, Beisitzerin